Die Waldkircher Faustballer weiterhin erfolgreich

Die NLB Faustballer des TSV Waldkirch hatten am Samstag in Aadorf gegen den Tabellenletzten aus Wigoltingen an zu treten. Gewillt für weiteren Punktezuwachs zu sorgen, starteten die Fürstenländer in die Partie. Jedoch wollt zu Beginn nichts gelingen so dass die Waldkircher den 1. Abschnitt klar mit 5:11 abgeben mussten. Im zweiten Durchgang konnte der Gegner besser gelesen und seine Angriffe entschärft werden. Im Gegenzug waren die Angriffsbälle des TSV Waldkirch effektiver. So dass der Rest der Partie sich einem Steigerungslauf glich. Der zweite Satz wurde mit 11:8 gewonnen, der dritte Abschnitte ging mit 11:6 an die Fürstenländer. Beim 4 Durchgang war Wigoltingen Chancenlos so dass gar ein 11:3 Resultierte.

Waldkirch : Wigoltingen 2, 3:1 (5:11/11:8/11:6/11:3)

 

Im Abschliessenden Samstagspiel waren die Reserven aus Elgg- Ettenhausen der Gegner des TSVW. Elgg bis zu diesem Zeitpunkt ohne Niederlage war klar der Favorit in dieser Partie. Schnell war klar dass für die Fürstenländer in diesem Spiel nicht viel zu holen ist, so dass im Hinblick auf die beiden wichtigen Spiele am Sonntag nicht alles daran gesetzt wurde diese Partie auf Biegen und Brechen erfolgreich zu gestalten. Ohnehin waren die gegnerischen Angriffe zu fehlerlos um je ins Spiel zu finden. Eine klare Niederlage war dann auch das logische Ergebniss.

Waldkirch : Elgg- Ettenhausen 2, 0:3 (5:11/5:11/7:11)

 

Am Sonntag hatten die Waldkircher wieder die beiden letzten Spiele des Tages zu bestreiten. Da die Reserven der Spielgemeinschaft Rickenbach- Wilen etwas überraschend den Verlustpunktlosen Leader Elgg- Ettenhausen2 bezwangen, galt es für Waldkirch auch möglichst für Punktezuwachs zu sorgen. Umso mehr, hatte man gegen Jona und Wigoltingen an zu treten, welche zu diesem Stand mit je einem Sieg am Tabellenende platziert waren. Gegen Jona starteten die Fürstenländer konzentriert in die Partie. Saubere Annahmen sowie konsequente Abschlüsse war der Schlüssel zum Erfolg. Die gegnerische Unsicherheit wurde gnadenlos ausgenutzt so dass die Waldkircher diese Partie mit 3:0 Sätzen in trockene Tücher brachten.

Waldkrich : Jona, 3:0 (11:4/11:4/11:3)

 

Bereits zum zweiten Mal an diesem Wochenende Stand den Waldkirchern die Reserven von Wigoltingen gegenüber. Diese wollten den Sieg gegen Jona bestätigen und mit einem Gewinn dieses Spiels den Anschluss an das Mittelfeld schaffen und somit die rote Laterne abgeben.

Die Waldkircher waren jedoch aus dem Vortagsspiel gewarnt. Im ersten Durchgang konnte sich kein Team so richtig absetzten. Die Partie war lange offen ehe die Fürstenländer wieder in ihr Spiel fanden. Wie schon das ganze Wochenende stand die Defensive sehr solide, so dass dies auch den einten oder anderen Aussetzer im Angriff verziehen werden konnte. Die Waldkircher steigerten sich entgegen dem Heimteam welches dem Druck nun nicht mehr stand halten konnte. Ein weiterer 3:0 Erfolg für den TSV Waldkirch war die Folge.

Waldkirch : Wigoltingen 2, 3:0 (11:9/11:7/11:5)

 

Somit stehen die Waldkircher nach 7 von 10 Spielen auf Tabellenrang zwei und sind somit ihre Abstiegssorgen bereits in im alten Jahr los. Am Wochenende vom 20.und 21. Januar werden die restlichen Spiele ausgetragen wo Waldkirch am Samstag gegen RiWi2 und Diepoldsau 2 sowie am Sonntag auf Elgg- Ettenhausen 2 an zu treten hat. Somit ein wahrlich schweres Schlussprogramm welches die Tabelle nochmals durchschütteln könnte.