Die TSV Waldkirch Faustballer schliessen Qualifikation ohne Verlustpunkte ab

Am vergangenen Samstag hatten die Waldkircher Faustballer zu den beiden letzten Vorrundenspielen der 3. Liga Hallenmeisterschaft an zu treten. Mit dem klaren Ziel, auch die Spiele gegen Flums- Berschis 2 und Scharzach 2 zu gewinnen um die weisse Weste zu wahren. Nachdem die Fürstenländer in der ersten Partie zu beginn etwas Mühe bekundeten auf Betriebstemperaturen zu gelangen, konnten sie jedoch mit Fortdauer des 1. Abschnitt den Gegner je länger je mehr kontrollieren, so dass der 1. Satz klar gewonnen werden konnte. Auch der zweite Satz war schlussendlich eine klare Angelegenheit für die Waldkircher.

Kurz nach dem verwerten des 1. Matchballes gegen Flums, startete man schon in die Partie gegen die Reserven von Schwarzach. Mit veränderter Aufstellung und leicht weniger Durchschlagskraft im Angriff endwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei welchem sich der TSVW beim Stand von 5:6 mit vier Bällen in Serie absetzen konnte. Wer nun dachte, dass der Satz in trockenen Tüchern war, irrte sich. Die Voralberger steckten nicht auf und konterten, so dass das 9:9 Gleichstand bedeutete. Nun zeigte sich die Abgeklärtheit des Tabellenführers, welche die beiden letzten Punkte erzielten und somit Satz Nummer 1 gewannen. Der zweite Satz lief bedeutend weniger spannend. Die Fürstenländer konnten ihre Angriffe vermehrt druckvoll abschliessen. Schwarzach hatte dem nicht mehr viel entgegen zu setzten, so dass Abschnitt 2 schnell Geschichte war.

TSV Waldkirch : FBT Flums- Berschis 2 / 2:0 (11:5/11:6)

TSV Waldkirch : TS Schwarzach 2 / 2:0 (11:9/11:4)

Rangliste nach der Qualifikation